Schlachtungs- Spiel im Brennesselwald. Genickschuss,  Kopfschuss, Bolzenschuss,

Hinrichtungsspiel am Galgenstrick

Freilandschlachtung

Teil 1

Man möge bitte beachten:
am Mittwoch gibt’s das große Schlachten
im einsamen Brennesselwald,
wo das Grunzen des Schlachtviehs erschallt.Zwei Metzgerinnen von geilem Format
schreiten gemeinsam zur innovativen Tat,
die die Sau mit großem Geschrei
lässt landen in der Metzgerei.
Zuerst wird gefesselt am Hinterlauf,
dann kommt auf die Schweinshaut Brennessel drauf,
die Sau wird dann gewickelt in Zellophan,
dass keine Luft mehr durchtreten kann,
so produziert die Sau in der Mittagsglut
eine Brennesselsauce,
welche schmecket sehr gut
und würzt „automatisch“ das Schwein
im heißen Sonnenschein.
Später Dolora ruft: Achtung, Metzgerin,  Achtung,
wir schreiten jetzt zur Schlachtung.
Metzgerin Kristin drückt den Apparat an die Stirn,
es krachet laut und fort ist das Gehirn.
Die Sau wird erst entblutet, dann gesengt,
und sofort zerlegen die geschickten Händ‘
der Metzgerinnen mit Messern und Beil,
die Sau in mehrere Teil.

Teil 2

Und es entsteht eine neue kulinarische Kreation,
Fleisch natürlich gewürzt schon
mit Brennesseln zu Lebzeiten des Schweins,
so ein Fleisch gab’s bisher keins.
Und die Innung ernennt Dolora und Kristin
zu den besten Metzgerinnen weithin
und alle Leute der Pfalz sogleich
wollen probieren das Brennesselfleisch.

Hurrah, Hurrah, Hurrah,
die Dolora ist am dritten schon da.

Wir sehen uns bald
im Brennesselwald.

Und ohne Schnickschnack,
Rübe einfach ab.

Galgen, Genickschuss und Dildo schon
warten auf die falsche Amazon‘,

und erst der  Morgenstern mit Spitzen,
wird Gehirn und Blut verspritzen,

eine wundervolle Sauerei
wie wir’s so noch nie hatten, wir drei.

Was ihr und ob ihr was anzieht, egal,
schön wär’s aber allemal,

wenn der blutige Matsch,
Metzgerschürzen,
klatsch klatsch

würde besudeln beim wilden Schlachten,
im Walde gibt’s wohl kein Parkett zu beachten…

 

Hinrichtungsspiel am Galgenstrick

Hallo Dolora,  liebste Henkerin,
nur noch 12 Tage sind es hin

bis zum Dreier im Brennesselwald,
wo es dann ganz häufig knallt.

Genickschuss,  Kopfschuss, Bolzenschuss,
alles wird ein riesiger Genuss,

Dann wird die Schlampe gehängt und gerädert,
geteert und mit Brennesseln „gefedert“.

Und schließlich wird stecken in Schlampes Po
Doloras geiler Umschnalldildo.

Wer baumelt den da an der Eiche?
Die Kittelschlampe als Leiche!

Raben hacken die Augen aus
und reißen gierig Fleischstücke raus.

Bald hängt da nur noch ein dürres Skelett
von der Kittelschlampe fett.

Dolora und Kristin nehmen ab die Knochen,
um sie überm offenen Feuer zu kochen.

Uns so entstehet dann
ein Furcht einflößender Sensenmann,

der aufgestellt wird in Grethen,
um weisen zu den Wegen,

die bringen einen hin
zum Dreier mit Dolora und Kristin

Eine wunderschöne Idee von der Henkerin
zu hängen die Kittelschlampe mit Mistress Kristin.

Beide würden baumeln am Strick
und es wäre für die Schlampe ein großes Glück,

selbst hängend
an dem Galgenstrick
zu sehen wie Dolora bricht Kristins Genick.

Schließlich landen die Delinquenten schnell
und verdientermaßen in der Höll.

Dort würde die Schlampe in der heißen Glut
Kristin verhauen, das täte ihr gut. …grins

Eine wunderschöne Idee von der Henkerin
zu hängen die Kittelschlampe mit Mistress Kristin.
Beide würden baumeln am Strick
und es wär für die Schlampe ein großes Glück,
selbst hängend
an dem Galgenstrick
zu sehen wie Dolora bricht Kristins Genick.
Doch weit gefehlt, ihr Leute habt acht,
was passiert, als Dolora die Hinrichtung macht.
Die Schlampe und Kristin jedenfalls
stehen gefesselt bereits
mit der Schlinge um den Hals.
Und mit dem Kopfsack warten beide schon
auf die baldige Exekution.
Die Henkerin Dolora ist professionell
und zieht die Schlampe am Galgen hoch schnell,
so zügig, dass sofort bricht das Genick
durch einen gewaltigen Ruck am Galgenstrick.
Und während die Schlampe fliegt in die Höll‘
Mistress Kristin entfesselt sich schnell
und haut mit der Faust auf Doloras Rübe,
dass deren Blick wird ganz trübe und müde.
Die Schlampe ist nun beim Teufel allein.