Peitschenschläge und Entsamung

Das Spielzeug der Herrin

Der Empfang war unvergesslich. Herrin Dolora hat mir gesagt „ich will dich ganz nackt sehen“. Ich hatte keine andere Auswahl, dass, zu folgen und dann hat es angefangen. Herrin Dolora hat mir eine Kleidung angepasst und an eine Wand im Keller fixiert.

 Herrin Dolora „Du hast die falsche Klingel gedrückt, Du wolltest sicher zu der schöne blonde Nachbarin und Sex mit Ihr haben, aber jetzt bist Du in meiner Hand“.

Ich war sein Spielzeug und sollte Quälereien, Peitschenschläge und Sonstiges ertragen und ihr sagen dass es angenehm ist, trotzdem der Schmerzen. Es folgt mit Zwangs Entsamung und ein einsperren im Kerker.

Es war aber nur der Anfang. Mit schweren Handschellen an den Handgelenken hat mich Herrin Dolora in ein anderes Zimmer gebracht. Einmal ohne Handschellen und ganz nackt, diesmal, beginn ein Extrem Bondage mit einem aufhängen.

HD: „ich habe eine Überraschung für Dich“.

Einmal gefesselt, bekam Ich wieder die Sklavenmaske über den Kopf und noch eine Blindmaske dass ich nicht mehr sehen kann. Herrin Dolora ist jetzt weck gegangen. Einige Minuten später kam Sie zurück und hat die Blindmaske abgezogen. Da war die Überraschung: die schöne blonde Nachbarin war hier, vor mir, mit seinem Freund. Sie betrachten mich beide, in meiner tolle Tenü, ganz nackt und gefesselt. Das war ein besonderes Gefühl in dieser Position.

Nachdem bekam ich ein Vorgeschmack von der Gefängniszelle. Und dann noch weitere Spiele.

Für den schönen Nachmittag beenden war ich inhaftiert und musste die Nacht in der Gefängniszelle, an der Liege verkettet, verbringen.

Es war ein wunderbarer und unvergesslicher Moment mit Herrin Dolora, ich hatte sehr viel Spaß.